Cluster Mechatronik & Automation

News

17.09.2019

Effizienzsteigerung von Produkten und Prozessen in der Antriebstechnik

ScienceDay mit Clustermitglied FZG am 11. November 2019 bei Liebherr Verzahntechnik in Kempten

Bild: Liebherr

Nicht erst seit der ISO 9001-Norm über Qualitätsmanagement und dem Six Sigma Gedanken ist das Streben nach kontinuierlicher Verbesserung von Produkten und Prozessen ein wichtiger Aspekt in der Antriebstechnik. Ein Experten- und Anwenderworkshop in Zusammenarbeit mit dem Projekthaus Augsburg der Forschungsstelle für Zahnrad- und Getriebetechnik FZG der Technischen Universität München beim Allgäuer Maschinenhersteller Liebherr zeigt aktuellste Forschungsarbeiten.

„Mit unserer gemeinsamen Veranstaltung möchten wir Ihnen einen Einblick in aktuelle Arbeiten zu diesen Themen aus der Forschung aber auch aus der Praxis geben. Interessant wird sein, wie die Firma Liebherr Verzahntechnik dieses Thema angeht.“ so Manfred Hirt, Mitglied des Clustervorstands, Honorarprofessor an der FZG und Pate des Strategischen Innovations-Themas Antriebstechnik in unserem Cluster. Die Vorträge werden nicht nur die neuesten technischen Möglichkeiten zur Verbesserung betrachten, sondern auch die weitere Prozessoptimierung in den Blick nehmen. Damit stehen die Optimierung der Effizienz und Effektivität bestehender Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse in der Antriebstechnik im Fokus. Es gilt, den Einsatz der hierfür benötigten Ressourcen kontinuierlich zu verbessern. Überwiegend werden heutzutage Produktionsprozesse sowie Vertriebs- und Logistikprozesse hinsichtlich Kosten und Durchlaufzeiten optimiert. „Softe“ Erfolgsfaktoren werden dagegen noch selten erfasst und einer Prozessoptimierung unterworfen. Möglichkeiten, hier Potentiale zu heben, bietet dabei eine sportwissenschaftlichen Analyse.

Nach dem Vortrags- und Diskussionsteil erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, einen Blick in die Produktion der Liebherr-Verzahntechnik GmbH zu werfen. Das Unternehmen ist Teil der Liebherr-Unternehmensgruppe und bietet ein umfangreiches Programm von Werkzeugmaschinen und Maschinenautomation für die wirtschaftliche Herstellung von Verzahnungen. Auf einer überbauten Fläche von 56.600 m² sind hier 1.240 Mitarbeiter beschäftigt.

Zur Online-Anmeldung gelangen Sie über unseren Veranstaltungskalender.

Im Vorfeld der Veranstaltung wird sich das SIT-Team Antriebstechnik des Clusters zur Planung zukünftiger Projekte treffen.

Ansprechpartner im Clustermanagement ist unser Projektmanager Christoph Unterburger (christoph.unterburger@cluster-ma.de).


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••


15.10.2019

Effizienzsteigerung in der Antriebstechnik

ScienceDay bei Liebherr Verzahntechnik fokussiert ...


15.10.2019

Clustergemeinschaftsstände 2020

Starker Messeauftritt mit Synergieeffekten


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken