Cluster Mechatronik & Automation

News

22.06.2017

Story of Success – Ein Projekt schreibt Geschichte

Integration des Konformitätsbewertungsprozesses in den Produktentstehungsprozess

Die Langmatz GmbH mit ihren Werken in Garmisch-Partenkirchen und in Oberau stellt hochwertige Produkte für die Infrastruktur von Telekommunikation, Energie und Verkehr her: Kabelschächte, Unterflurverteiler, Sicherungskästen, Straßenleuchten und viele weitere. Seit mehr als 50 Jahren nimmt das Unternehmen Langmatz aktiv am Markt teil und bietet mittlerweile 4500 verschiedene Produkte an, mit denen jährlich 70 Mio. € Umsatz erwirtschaftet werden.

 

Auf dem europäischen Markt bereitgestellte Produkte müssen den jeweiligen gesetzlichen Anforderungen genügen. Damit dies nachhaltig und effizient erreicht werden kann, ist es erforderlich die produktkonformitätsrelevanten Themen bereits in die Produktentstehungsphase zu implementieren. An dieser Stelle kam mr-technik ins Spiel. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Langmatz GmbH entwickelte mr-technik die erforderlichen Prozessschritte, Werkzeuge und Vorlagen, um die Konformitätsbewertung der Langmatz Produkte entwicklungsbegleitend abwickeln zu können. Der bereits bei Langmatz vorhandene, definierte und gelebte Produkt-Entwicklungs-Prozess (PEP) bildete den wesentlichen Grundstock für das Projekt „Integration des CE-Prozesses“ ins Unternehmen.

 

Indikatoren, die eine gelebte Unternehmensorganisation und definierte Produktentwicklung bei der Langmatz GmbH aufweisen:

 

Die Langmatz GmbH betreibt aktives Projektmanagement mit Frau Astrid Schierbel als zentrale Ansprechpartnerin. Die prozessgesteuerte Produktentwicklung enthält die Projektphasen: Initiierung, Definition, Planung sowie Durchführung & Überwachung. Zudem beinhaltet jede Projektplanung die festen Meilensteine: Projektauftrag, Pflichtenheft, Design-, Erstmuster- und Serienfreigabe sowie Projektabschluss. Der Projektlenkungskreis trifft sich wöchentlich, um sich mit der Bereichsleitung projektspezifisch über Status und Fortschritt sowie ggf. erforderlichen Handlungsbedarf auszutauschen.

Zitat Frau Schierbel: „Seit nunmehr fünf Jahren ist unser Produkt-Entwicklungs-Prozess (PEP) im Unternehmen integriert. Die Etablierung des Prozesses war ein entscheidender Erfolgsfaktor bei der „Integration des CE-Prozesses“ im Unternehmen.“

 

Organisatorische Abläufe, welche die anforderungskonforme Produktentwicklung im Hause Langmatz begünstigen: Im Projekt herrscht reger und definierter Informationsaustausch zwischen allen Projektbeteiligten. In Bezug auf die Abwicklung der Produktkonformität wirkt sich das so aus, dass bereits zu Projektbeginn jedes neue Produkt gemeinsam im Projektteam definiert und entsprechend den zutreffenden regulatorischen Anforderungen eingestuft wird. Die isikobeurteilung wird, methodisch unterstützt durch die Qualitätsabteilung, nach EN ISO 12100 und Berücksichtigung der jeweiligen zutreffenden Produktnormen gemeinsam mit dem Projektteam durchgeführt.

 

Dieses grundlegende Vorgehen und die Adaption in die Langmatz-Prozesse erfolgte seitens Langmatz in Zusammenarbeit mit Herrn Richard Josef Baudrexl (Produktmanager Verkehrstechnik) und Max Rembeck von mr-technik.

Zitat Herr Baudrexl: „Aus Sicht des Produktmanagements ist die Berücksichtigung der CE-relevanten Aspekte von entscheidender Bedeutung für das Entstehen hochwertiger und nachhaltig am Markt lieferbarer Produkte und damit essentiell für das Unternehmen Langmatz. Die Produktkonformität wird nach dem gemeinsam mit Herrn Rembeck implementierten Verfahren frühzeitig und reproduzierbar durch Integration in unseren Produktentstehungsprozess gewährleistet.“

 

Folgende Systeme, Vorgehensweisen und interne Abläufe waren bereits vor der Integration des CE-Prozesses in den Produktentstehungsprozess in die Unternehmenskultur eingebettet und begünstigen die prozessorientierte nachhaltige Abwicklung der Produktkonformität:

 

Zentrales Wissensmanagement in „Wiki-Form“, welches bereits erarbeitetes Unternehmenswissen für alle Mitarbeiter bereitstellt und zugänglich macht.

Zentrales Normenmanagement, welches von den technischen Unternehmensbereichen organisiert wird.

Aktives Projektmanagement, bei dem die Projektleitung eine Funktion statt eine Die Unternehmensführung der Langmatz GmbH bestehend aus der Geschäftsleitung und den Bereichsverantwortlichen nimmt die Verantwortung im Bereich der Produktkonformität und der Regeltreue eindeutig wahr und priorisiert dies als Unternehmensziel.

 

Zitat Herr Fischer (Bereichsleiter Technik): „Der CE-Konformitäts-Bewertungsprozess unterstützt uns bei der effizienten Neuentwicklung von Produkten und trägt entscheidend dazu bei gute, normkonforme aber vor allem sichere Produkte herzustellen. “

 

Ausschlaggebend für den Projekterfolg bei der Langmatz GmbH waren nach Meinung von Max Rembeck die bestehenden organisatorischen Grundfundamente sowie die Offenheit und die Bereitschaft zur Veränderung bei den Führungskräften.

 

Zitat Herr Rembeck: „Im Vordergrund dieses Projekts stand für mich die Nutzung bestehender Strukturen, Prozesse und Verfahren im Hause Langmatz. Somit schufen wir keine „losgelöste CE-Insel“ sondern einen auf die Bedürfnisse der Langmatz GmbH angepassten Werkzeugkasten, der die Abwicklung der Produktkonformität effizient und innerhalb der Produktentstehung mit den eigenen vorhandenen Ressourcen ermöglicht.“

 



Autorenangabe
Max Rembeck
mr-technik, Ostpreußenweg 10, 94436 Simbach, Tel.: +49 9954 90-5853; E-Mail: max.rembeck@mr-technik.de; Web: www.mr-technik.de



 


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

15.11.2017

Clusterseminar am 28. November in Kooperation mit ...

Automatisierte Handhabung formlabiler Halbzeuge


14.11.2017

Bayerische Wirtschaftsreise nach Mexiko

Gute Geschäftschancen für Anbieter von Infrastrukt...


14.11.2017

Clusterforum „Smart Service“ am 29. November in Ne...

Im Fokus: Moderne Servicekonzepte für ertragsstark...


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken