Cluster Mechatronik & Automation

News

23.10.2014

Clusterworkshop bei Bureau Veritas

Gefahrstoffe in Geräten und Bauteilen – REACH, RoHS und ElektroG

Beim Clusterworkshop am 16. Oktober in Nürnberg standen die Verordnungen RoHS, REACH und das ElektroG im Fokus des Interesses. In Kooperation mit der Bureau Veritas Consumer Products Services GmbH erhielten die rund 30 Teilnehmer interessante Einblicke und viel fachliches Know-how zu dieser wichtigen Thematik. Eine spannende Betriebsführung rundete die Veranstaltung ab.
 
Dr. Heiko Hinrichs vom Bureau Veritas stellte gleich zu Beginn Konsens unter den Zuhörern her: „REACH fordert die Bewertung der Stoffe, der Stoffe in Gemischen und der Stoffe in Artikeln sowie das Wissen über ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Umwelt. Das REACH-Ziel ist, dass alle Stoffe im Produkt bekannt sein sollen.“

Betroffen sind vor allem alle Hersteller und Lieferanten von Elektro- und Elektronikprodukten in der Europäischen Union. Seit 2008 besteht eine Informationspflicht. Gemäß Artikel 33 der REACH-Verordnung müssen alle Beteiligten der Lieferkette Informationen über enthaltene, besonders Besorgnis erregende Stoffe (SVHC) ihren Geschäftskunden unaufgefordert mitteilen, sofern mehr als 0,1% im Artikel enthalten sind. Dem Verbraucher muss auf Anfrage binnen 45 Tagen Auskunft über vorhandene SVHC im Artikel gegeben werden.
 
Die Umsetzung der beiden Verordnungen obliegt den Unternehmen und ist eine große Herausforderung: „Jeder europäische Lieferant ist verpflichtet, seinem Kunden eine Überschreitung der SVHC Grenzwerte ohne Nachfrage mitzuteilen. Die außereuropäischen Lieferanten müssen dazu vertraglich verpflichtet werden. Die Hersteller müssen eine RoHS - Erklärung in der Spezifikation aktiv einfordern und abfragen, da viele der Zulieferprodukte in ihren typischen Anwendungen nicht der RoHS unterliegen, “ erklärte Dr. Hinrichs.
 
Sebastian Siebert von der take-e-way GmbH brachte ein weiteres heiß gehandeltes Thema auf das Tablett: Die gesetzlichen Anforderungen an elektronische und elektrische Produkte. „Das Elektrogesetz  beinhaltet die Thematik des Umweltschutzes im Allgemeinen, aber v.a. für die Hersteller und Lieferanten gewisse Pflichten und damit verbunden auch Kosten. Die Novellierung der WEEE-Richtlinie ist im Planung und soll im April 2015 als Bundesgesetz vorliegen“, so Sebastian Siebert weiter.  Den gesetzlichen Anforderungen an elektrische Geräte liegt neben dem WEEE auch das Batteriegesetz zugrunde. Auch da hat der Gesetzgeber durch Anzeige-, Hinweis-, Kennzeichnungs- und Rücknahmepflichten einen breiten Rahmen gesteckt, wie sich Unternehmen konform zu verhalten haben.
 
Das Feedback der Teilnehmer war überragend. „Leider war die Zeit als Halbtagesveranstaltung kurz bemessen, aber was ich mitgenommen habe, war super“, sagte Erich Blenk von der Roth Ingenieure GmbH, der bereits zum wiederholten Mal an der Veranstaltung teilgenommen hat. Auch Wilfried Zapf vom Bureau Veritas war sehr zufrieden: „Die Diskussion in den einzelnen Vorträgen zeigt uns als Prüflabor, dass bei vielen Unternehmen noch immer große Unsicherheit herrscht. Das intensive Networking in den Pausen und im Anschluss der Vorträge verdeutlichte den großen Klärungsbedarf zu diesem Thema.“

 

Dr. Heiko Hinrichs (Bureau Veritas)


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

16.02.2021

Der Online-Hackathon für innovationsfreudige Unter...

Programmierchallenge in C/C++/C#: Eine komplette M...


15.02.2021

Clustergemeinschaftsstände 2021 – Jetzt bewerben!

Hoffnung auf Wiederbelebung des Messewesens im zwe...


15.02.2021

5G … oder mehr?

Virtueller Clustertreff am 19. März 2021


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken