Cluster Mechatronik & Automation

News

15.11.2019

Die Industrial Security ist noch nicht bei mittelständischen Unternehmen angekommen!

Clusterworkshop bei infoteam in Bubenreuth deckt Herausforderung auf

Betriebsbesichtigung infoteam

ine Einschätzung über die derzeitigen Möglichkeiten aber auch die zukünftigen Herausforderungen für die „Production-Security“ erhielten die Teilnehmer im Rahmen eines Clusterworkshops, der am 15. Oktober in guter Tradition gemeinsam mit dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) bei Clustermitglied infoteam software GmbH durchgeführt wurde.


Die 30 Teilnehmer konnten sich dabei intensiv mit den Referenten über die „Industrial Security“ austauschen. Sie erhielten einen Überblick über die aktuellsten Entwicklungen im Bereich industrielle Sicherheit, über Herausforderungen der Industrieunternehmen und über aktuelle Lösungsansätze.


Das erste Thema war die ICE 62443. Diese Norm legt den Grundstein für eine ganzheitliche Betrachtung von Industrial Security im gesamten Lebenszyklus von Automatisierungslösungen. Weitere Vorträge beleuchteten CERT-Dienste, das Risikomanagement und Monitoring in der Automatisierungsebene, die betriebsinterne Organisation des Themas sowie IT-Sicherheitsarchitekturen.


Eine der wesentlichen Quintessenzen der Veranstaltung war, dass die Technik in der Produktion (OT) deutlich mannigfaltiger ist als in der Betriebs-IT, wie Siegfried Müller (MB connect line GmbH) in seinem Vortrag herausstellte. Dabei existieren bei der Kommunikation von SPS und Co. noch recht wenige Lösungsansätze. Motiviert durch Industrie 4.0 beginnen aber vor allem produzierende Großunternehmen voranzukommen. Wie Karl-Heinz John (SIT-Leiter Production Security) schilderte ist „die Industrial Security [ist] noch nicht bei mittelständischen Unternehmen angekommen!“. Ein Beispiel ist hier die Pilz GmbH & Co. KG bei der ein zielgerichteter Cyberangriff zwei Tage vor der Veranstaltung weltweit Server- und PC-Arbeitsplätze lahmlegte.


Das Thema „Production Security“ ist beim Cluster derzeit eines von drei Strategischen Innovations-Themen (SIT). Um die kommenden Cybercrime-Gefahren für Produktionsunternehmen und den Maschinenbau zu beherrschen, tauschen sich Sicherheitsexperten und Produktionsunternehmen in einem „SIT-Team Production Security“ aus und ergänzen und erweitern dadurch ihre Kompetenz. Hierzu bestehen Regionalgruppen in Nürnberg und Augsburg.


Haben Sie Interesse an einem Austausch? Dann informieren Sie sich hier oder treten mit dem verantwortlichen Clustermanager Dr. Michael Garkisch (Tel.: +49 1608870973, michael.garkisch@cluster-ma.de) oder dem SIT-Teamleiter Karl-Heinz John (Tel. +49 175 5732241 , karl-heinz.john@cluster-ma.de) in Verbindung.

 

 


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken