Cluster Mechatronik & Automation

News

15.02.2021

EU-Robotik-Forschung geht neue Wege

Aktuelle Ausschreibung des RIMA Networks – Robotics for Inspection and Maintenance

Um Engpässe bei der Entwicklung und dem kommerziellen Einsatz neuer Roboter zu überwinden, hat die Europäische Union 2018 das Projekt „RIMA – Robots for Inspection and Maintenance“ ins Leben gerufen (https://rimanetwork.eu/). Die Experten beim Clustergründungsmitglied Institut für Robotik und Mechatronik im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) in Oberpfaffenhofen bieten Unterstützung an.

RIMA hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung von Robotik für Inspektion und Wartung –insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bis 250 Mitarbeitern – u.a. in den Industriesektoren Automatisierung, Energie, Öl & Gas, Wasserversorgung, Transport, Tiefbau und Infrastruktur zu unterstützen. Um den Technologietransfer anzuregen und zu vereinfachen, fördert RIMA innovative Projekte europäischer KMU mit insgesamt mehr als 8 Mio. Euro.

In diesem 2. Call wird RIMA die sogenannten robotischen Innovationsexperimente fördern: Robotics Innovation Experiment (RIE).


Ein RIE besteht aus Entwicklung, Tests und Validierung der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit eines repräsentativen robotischen Prototypsystems und/oder einer Dienstleistung mit existierenden Systemen, das/die in einer der definierten „Target-Use-Domain“ eingesetzt werden soll. Ein RIE kann bis zu 150K Euro EU-Förderung erhalten (Dauer bis zu 14 Monate, Betrag pro Konsortium). Anträge können unter RIMA Network 2nd Open Call
(2nd RIMA Open Call Launched: https://spaces.fundingbox.com/spaces/rima-network-news-updates/5fd8f47bf9a7a75c28f3eeb6) eingereicht werden (https://rima-opencall.fundingbox.com/).

Als Teil von RIMA hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (Institut für Robotik und Mechatronik) die Aufgabe übernommen, kleine und mittlere Unternehmen bei der Beantragung der RIMA Fördergelder zu unterstützen. Zusätzlich wurde am DLR-Standort Oberpfaffenhofen ein Kompetenzzentrum (Digital Innovation Hub) „Robotik für Inspektion und Wartung (I&W)“ eingerichtet, das neben der Unterstützung von Experimenten und dem Technologietransfer ein Angebot an Coaching und Training anbietet.


Weiter Informationen und den Kontakt zu den Experten des DLR erhalten Sie vom Ansprechpartner Dr. Benedikt Sykora unter benedikt.sykora@bayern-innovativ.de.


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

16.02.2021

Der Online-Hackathon für innovationsfreudige Unter...

Programmierchallenge in C/C++/C#: Eine komplette M...


15.02.2021

Clustergemeinschaftsstände 2021 – Jetzt bewerben!

Hoffnung auf Wiederbelebung des Messewesens im zwe...


15.02.2021

5G … oder mehr?

Virtueller Clustertreff am 19. März 2021


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken