Cluster Mechatronik & Automation

News

10.12.2007

Excellence in Production - Die W. Faßnacht Formenbau GmbH ist "Werkzeugbau des Jahres 2007"

Die W. Faßnacht Formenbau GmbH in Bobingen ist der "Werkzeugbau des Jahres 2007". Während einer feierlichen Abendveranstaltung des 7. Internationalen Kolloquiums "Werkzeugbau mit Zukunft" nahm Wolfgang Faßnacht, Gründer und Inhaber des schwäbischen Unternehmens, als Gesamtsieger des Wettbewerbs "Excellence in Production" den Pokal vor rund 250 Zuschauern entgegen. Vorjahressieger Reiner Rohlje hob in seiner Rolle als Laudator vor allem die starke Mitarbeiterorientierung Faßnachts und das gelungene Kooperationsmanagement hervor. Er lobte besonders die regionale Zusammenarbeit mit Kunden, Wettbewerbern und Zulieferern, die dem Unternehmen eine stabile Wettbewerbsposition sichern. Die W. Faßnacht Formenbau GmbH war bereits im Jahr 2004 als Finalist und 2005 als Kategoriensieger im Wettbewerb erfolgreich und hat sich seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Veranstalter des Wettbewerbs "Excellence in Production", das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen und das Fraunhofer- Institut für Produktionstechnologie IPT, ermittelten die acht ausgezeichneten Finalisten anhand eines umfassenden Vergleichs von mehr als 315 Werkzeug- und Formenbau-Betrieben. Zehn fachkundige Juroren aus Industrie, Politik und Wissenschaft unter der Schirmherrschaft von BDI-Präsident Jürgen R. Thumann bestimmten die Gewinner in vier Kategorien und den Gesamtsieger.

 

Gesamtsieger des Wettbewerbs "Excellence in Production",

die W. Faßnacht Formenbau GmbH (Bild: Fraunhofer IPT)

 

Die W. Faßnacht Formenbau GmbH stellt komplexe Mehrkomponenten- und Mehrkavitätenformen für Spritzgussteile in der Automobil- und Konsumgüterindustrie her. Als besondere Stärke des Unternehmens sahen die Juroren das ausgeprägte Formen-Know-how, das den überwiegend regionalen Kunden bereits während der Produktentwicklung zur Verfügung gestellt wird. Inhaber Wolfgang Faßnacht führt das Unternehmen familiär und mitarbeiterorientiert. Er verzichtet bewusst auf eine weitere Expansion, um das enge Verhältnis zu seinen 14 Mitarbeitern und ihr hohes Maß an Eigenverantwortung aufrecht zu erhalten.

 

Neue Chance im nächsten Jahr

 

Im kommenden Jahr wartet eine neue Gelegenheit auf alle diejenigen, die in diesem Jahr nicht auf dem Siegertreppchen stehen konnten: Die nächste Runde des Wettbewerbs startet bereits zur Werkzeugbau- Fachmesse "EuroMold" am 5. Dezember 2007. Teilnehmer können sich schon jetzt unter www.excellence-in-production.de anmelden. Alle Teilnehmer erhalten eine individuelle Auswertung über Ihre Stärken und Schwächen.

 

Als Medienpartner unterstützen die VDI-nachrichten und die Fachzeitschrift "werkzeug- und formenbau" den Wettbewerb. Weiterhin unterstützen der Fachverband Präzisionswerkzeuge im VDMA, das schwedische Unternehmen Uddeholm Tooling AB, Böhler Deutschland sowie die DEMAT GmbH, Messeveranstalter der EuroMold, die Ausrichtung des Wettbewerbs und des Kolloquiums.

 


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

22.11.2021

kontakTA 2022 goes hybrid

Hybride Jobmesse für technische Fach- und Führungs...




••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken