Cluster Mechatronik & Automation

News

15.02.2016

Gefördertes Qualifizierungsprojekt „clusTRAIN“ abgeschlossen

Erfolgreiche Kooperation vom Carbon Composites e.V. und dem Cluster Mechatronik & Automation

Nicht nur Unternehmen, die sich im Rahmen ihrer Clustermitgliedschaft bei uns vernetzen, profitieren langfristig. Auch die Cluster untereinander ziehen einen großen Nutzen aus gezielten Kooperationen. Sie erweitern ihr Leistungsportfolio und können ihren Mitgliedern noch umfassender Clusterservices anbieten. Bestes Beispiel dafür ist die Kooperation des Netzwerkes Carbon Composites e.V. (CCeV) mit dem Cluster Mechatronik & Automation (CMA) auf dem Gebiet der Weiterbildung.


Die Herausforderungen von Unternehmen beschränken sich in der Praxis meist nicht nur auf ein Technologiefeld. Häufig sind es die technologischen Schnittstellen, an denen die wirklichen Innovationen angestoßen werden. Bei der Produktion etwa von kohlefaserverstärkten Verbundwerkstoffen (CFK) ist es eine besondere Herausforderung, den Automatisierungsgrad zu erhöhen um ökonomischer produzieren zu können. Spätestens hier werden auch Kompetenzen im Bereich Mechatronik & Automation benötigt. Was liegt da näher, als eine Kooperation zwischen den Spezialisten beider Netzwerke?


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt solche Cross-Clusterkooperationen im Rahmen des Programms „go-cluster“. Der CCeV und der CMA haben sich im vergangen Jahr erfolgreich um eine solche Förderung beworben, um im Rahmen des Projekts „clusTRAIN“ technologieübergreifende Weiterbildungsstrukturen gemeinsam zu entwickeln und umzusetzen.

 

Das Förderprojekt dauerte von April bis Dezember 2015. Ein für die Clustermitglieder besonders sichtbares Ergebnis stellte das Kooperationsseminar „Automatisierte Handhabung formlabiler Halbzeuge“ dar, das am 17. November in Augsburg stattfand. Diese praxisorientierte Weiterbildungsveranstaltung beleuchtete das Thema gezielt sowohl aus der Sicht der Mechatronik als auch vor dem Hintergrund der speziellen Anforderungen bei der Produktion von CFK-Bauteilen. An einem Seminartag erarbeiteten die Teilnehmer gemeinsam mit einem Dozenten aus der Mechatronik und einer Dozentin aus dem Bereich CFK schrittweise das methodische Vorgehen zur Entwicklung einer automatisierten Lösung und setzten anschließend ein Konzept für eine ganzheitliche Automatisierungsstruktur um. So gelang es einen bis dato manuell durchgeführten Prozessschritt durch eine automatisierte Lösung zu ersetzten. Das Ergebnis konnte anhand eines Demonstrators in der Versuchshalle vorgeführt werden.


Besonders erfreulich ist, dass daraus eine langfristige clusterübergreifende Partnerschaft im Bereich Weiterbildung entstanden ist. So wird das genannte Seminar am 10. November 2016 wiederholt. Darüber hinaus haben beide Cluster als besonderes Highlight den Zertifikatslehrgang „Herstellen und Betreiben von Maschinen und Anlagen im CFK-Produktumfeld“ entwickelt, der im April in Augsburg und Ingolstadt durchgeführt wird.

 




Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

16.03.2021

Industrie 4.0 – Aktuelle Trends bei der Digitalisi...

Einladung zur Online-Konferenz mit Beteiligung der...


15.03.2021

Alles über Blockchain bei fortiss in München

Hands-on Training (19.10.) und Clusterworkshop (20...


15.03.2021

Sustainable smart manufacturing - Chancen für die ...

Messetalk auf der virtuellen Hannover Messe


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken