Cluster Mechatronik & Automation

News

13.10.2016

Herzlich willkommen, Otto Dilg GmbH!

Maschinenbautechnische Produktionslösungen in höchster Qualität

Feinmechanik und Maschinenbau sind die beiden Geschäftsfelder der 1970 gegründeten Otto Dilg GmbH aus Neufahrn (bei Freising). Der Bereich Feinmechanik überzeugt als Fertigungsdienstleister mit CNC-Bearbeitung, Schweißen und Blechbearbeitung. Der Maschinenbau hat sich durch eigene Produkte (Bürstmaschinen) und innovative Lösungen, wie wir sie z.B. in den letzten mechatroniknews vom September 2016 vorgestellt haben, einen guten Namen erarbeitet.

 

Freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit: Alleingesellschafter Rüdiger Dilg (li.) mit Clustermanager Tom Weber.Seit 1970 verlassen sich namhafte Kunden auf den leistungsstarken und flexiblen Mittelständler aus dem nördlichen Münchener Umland. Die typischen Seriengrößen reichen von Prototypen und Mustern bis zu mittleren Stückzahlen. Die 25 Mitarbeiter können auf eine hervorragende Maschinenausstattung (u.a. Drehautomaten von Traub, CNC-Bearbeitungszentren von Hermle) zurückgreifen. Zum Maschinenpark gehören auch mehrere Universalfräsmaschinen, damit Einzelstücke, Kleinserien oder auch Anlagen zu vernünftigen Kosten und überschaubaren Lieferzeiten realisiert werden können.

 

Einige Mitglieder des Clusters kennen das Unternehmen DILG wahrscheinlich von seinen Bürstmaschinen (Ottomat), welche für das Entgraten von Schnittkanten, das Entfernen von Laserschmauch, die Kantenverrundung sowie das Reinigen und Strukturieren von Oberflächen eingesetzt werden. Was vielen kaum bekannt ist: Die Maschinenbauabteilung des Unternehmens produziert seit über 30 Jahren Fertigungseinrichtungen zum Bearbeiten von Blechen, Formätzteilen, Frontplatten, Keramiksubstraten, Leiterplatten und Multilayer-Innenlagen.

 

Mit seinem neu entwickelten Portalroboter (wir berichteten) beweist das Unternehmen seine ungebrochene Innovationskraft. Dank feststehender Antriebe ist der DILG-Linearroboter nämlich deutlich schneller und agiler als die bekannte Ausführung mit „mitfahrenden“ Antrieben. „Diese ausgeklügelte Kombination aus vergleichsweise einfacher Mechanik und der Rechenleistung moderner Echtzeit-Steuerungen ist für mich ein Beispiel, wie der Mittelstand die Vorteile von Industrie 4.0 nutzen kann“, zeigt sich Clustermanager Tom Weber beeindruckt.

 

Im Zuge einer Nachfolgeregelung übernahm das Unternehmen 2006 einen seiner Kunden, die PTA Pharma-Technischer Apparatebau GmbH in Mauern (Landkreis Freising). PTA ist ein führender Spezialist in der Reinraumtechnik. Die Produktpalette reicht von Probenzugkabinen über Laminar-Flow-Werkbänke bis zu Waschmaschinen für pharmazeutische Verschlusselemente. Beide Unternehmen bilden heute die Dilg Group und werden vom Alleingesellschafter Rüdiger Dilg geführt. „Wir waren schon länger auf der Suche nach einem Netzwerk, das technische Inhalte in den Mittelpunkt stellt“, beschreibt Rüdiger Dilg seine Motivation, Mitglied im Cluster Mechatronik & Automation zu werden.

www.otto-dilg.de.


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

16.02.2021

Der Online-Hackathon für innovationsfreudige Unter...

Programmierchallenge in C/C++/C#: Eine komplette M...


15.02.2021

Clustergemeinschaftsstände 2021 – Jetzt bewerben!

Hoffnung auf Wiederbelebung des Messewesens im zwe...


15.02.2021

5G … oder mehr?

Virtueller Clustertreff am 19. März 2021


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken