Cluster Mechatronik & Automation

News

15.12.2021

Innovation durch Kooperation

Fraunhofer-Studie zu „Cloudcomputing als Wegbereiter“

Wie schaffen es kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Zeitalter der Digitalisierung innovativ und erfolgreich zu sein? Diese Frage klärt eine Studie, an der das Fraunhofer IPA beteiligt ist. Darin analysierten Forscherinnen und Forscher 33 cloudbasierte Kooperationen von Unternehmen. Das Ergebnis: Neben einem durchsetzungsfähigen Projekttreiber beeinflussen organisatorische, strategische und technische Faktoren den gemeinsamen Erfolg.

Neuartige Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle werden selten von einem Unternehmen allein umgesetzt. Denn der Aufbau eigener notwendiger Kapazitäten, Ressourcen und Kompetenzen ist schwierig, langwierig und risikobehaftet. Abhilfe schafft eine strategische Partnerschaft mit anderen komplementär aufgestellten Unternehmen, die ihre Expertise in die Kooperation einbringen. Doch häufig kommt es gar nicht erst zu solchen Kooperationen, da die Vertrauensbasis fehlt oder weil sich die Ziele einer solchen strategischen Partnerschaft nicht ausreichend klären lassen.

Cloud-Computing als Wegbereiter

Um die wesentlichen individuellen Erfolgsfaktoren herauszuarbeiten, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre Studie »Innovation durch Kooperation« die 33 Teilprojekte des Forschungsprojekts »Cloud Mall Baden-Württemberg« (Cloud Mall BW) ausgewertet. Darin sind Start-ups und KMU unter wissenschaftlichem Beistand eine Kooperation eingegangen, um gemeinsam neuartige cloudbasierte Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Die Top 3 Erfolgsfaktoren

Die Auswertung ergab, dass sich drei große Themenfelder wesentlich auf den Erfolg bilateraler Kooperationen auswirken: Jedes Kooperationsvorhaben sollte mindestens einen starken organisatorischen Treiber haben, der genügend Einfluss auf die anderen Kooperationspartner ausüben kann und die Fortschritte beim Aufbau der Zusammenarbeit überwacht und steuert.

Erfolgskritisch ist auch, dass die Beteiligten frühzeitig ein gemeinsames strategisches Geschäftsmodellkonzept erstellen, das ein einheitliches Verständnis aller Kooperationspartner für die Zielsetzung schafft.

Schließlich ist eine starke technische Basis mit vorhandenen IT-Systemen und -Infrastruktur entscheidend dafür, neue Marktchancen und wettbewerbsfähige Wertschöpfungsketten durch Kollaborationen zu erschließen

Die Studie zum Download finden sie hier: https://www.ipa.fraunhofer.de/de/Publikationen/studien/innovation-durch-kooperation.html


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

17.01.2022

SAVE-the-DATE! Softwareentwicklung für den Maschin...

Clusterworkshop am 18. Mai 2022 in Kötz bei Günzbu...


17.01.2022

Save-the-date! 24. März 2022

Clusterworkshop inkl. Hands-on-Training zu „Grundl...


17.01.2022

Energieeffizienz ist das Thema des nächsten Cluste...

Diskutieren Sie mit uns dieses aktuelle Thema am 0...


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken