Cluster Mechatronik & Automation

News

17.03.2014

Jetzt BMBF-Förderung sichern

Das Potenzial der Organischen Elektronik erkennen

Die Organische Elektronik (OE) unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von der konventionellen kristallinen Halbleiterelektronik. Kleine Moleküle sowie fast beliebig erweiterbare Polymere bilden ungeordnete, amorphe Strukturen, die sich in extrem dünnen Schichten auftragen lassen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt im Rahmen des Förderprogramms ‚Photonik Forschung Deutschland‛ die Verbreitung der OE mit dem Ziel, ein breiteres Verständnis für die grundlegenden Prozesse innerhalb organischer Strukturen zu erlangen. Einreichungsfrist ist der 16. Mai 2014.

 

Das vergleichsweise junge Technologiefeld bietet neue Funktionalitäten, wie zum Beispiel Flexibilität, eine hohe mechanische Strapazierfähigkeit und große Transparenz. Ein weiterer Vorteil der organischen Elektronik liegt in den geringen Herstellungskosten von Bauteilen. – Denn während in der anorganischen Elektronik der Prozess auf Reinraumbedingungen angewiesen ist, hat die OE das Potential für eine deutlich preiswertere Prozessierung.

 

Als erste Anwendung haben Displays auf Basis von organischen Leuchtdioden bereits einen breiten Eintritt in den Markt erreicht. Deutschland beheimatet diverse Industriezweige, die von der Ausschöpfung des immensen wirtschaftlichen Vorteils der organischen Elektronik profitieren können. Dazu zählen unter anderem die Nasschemie, der Anlagenbau oder die Beleuchtungsbranche.

 

Das BMBF möchte jetzt die technische Umsetzung der OE vorantreiben. Das Förderverfahren ist zweistufig angelegt. Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (mit Sitz und überwiegender Ergebnisverwertung in Deutschland), Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Bemessungsgrundlage für Zuwendungen an Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind die zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten, die in der Regel bis zu 50% anteilfinanziert werden können.

 

Weitere Infos

 

VDI Technologiezentrum GmbH

Lars Unnebrink

Tel: 02 11/62 14-5 98

E-Mail: unnebrink@vdi.de

Web: www.bmbf.de/foerderungen/23351.php

 


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

16.03.2021

Industrie 4.0 – Aktuelle Trends bei der Digitalisi...

Einladung zur Online-Konferenz mit Beteiligung der...


15.03.2021

Alles über Blockchain bei fortiss in München

Hands-on Training (19.10.) und Clusterworkshop (20...


15.03.2021

Sustainable smart manufacturing - Chancen für die ...

Messetalk auf der virtuellen Hannover Messe


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken