Cluster Mechatronik & Automation

News

13.12.2012

Jugendförderung bereits in der Mittelstufe - Über 200 Personen beim Technikwettbewerb First Lego League (FLL) in Garching

Eigentlich gab es beim Regionalwettbewerb der FLL am 24. November in der TU in Garching bei München nur Gewinner, denn an Ideen und Lösungen bis zum Prototypenstatus mangelte es nicht – vom elektronischen Einkaufsbegleiter für ältere Menschen bis hin zur Gehhilfe, die Hindernisse erkennt. Die Schüler hatten sich smarte Technik ausgedacht, die Senioren das Leben erleichtert.

„Werdet Ingenieur, dann müsst Ihr nicht erwachsen werden", motivierte Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart, TU-Professor und Sprecher des Clusters Mechatronik & Automation e.V., die etwa 200 Schülerinnen und Schüler, die an der FLL teilnahmen. Der Wettbewerb ist ein weltweites Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche von zehn bis 16 Jahren in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführen möchte. Ein Team besteht aus einem erwachsenen Coach und fünf bis zehn Teilnehmern. Erfolgreiche Gruppen qualifizieren sich über mehrere Ausscheidungsstufen zur Weltmeisterschaft.

 

Mit über 200 SchülerInnen war der Andrang sehr groß bei der FLL in Garching.

 

Insgesamt 18 Teams traten in München in vier Disziplinen gegeneinander an. Der Gesamtsieg wurde aus den Ergebnissen der einzelnen Teilbereiche ermittelt. Die erste Disziplin war die Forschungspräsentation von fünf Minuten zu einem selbst gewählten Thema, das zum Wettbewerbsmotto passt. Im Teamspiel mussten die Teilnehmer eine Geschicklichkeitsaufgabe lösen und Fragen der Jury zur Arbeitsweise beantworten. Der dritte Teilbereich umfasste das Robot-Game, bei dem die Schüler mit ihrem programmierten Roboter in einem Parcours möglichst viele Punkte erreichen mussten. In der Disziplin Robot-Design bewertete die Jury die Roboter hinsichtlich Innovationsgrad, Funktionalität, und Komplexität. Die ersten drei Teams der Gesamtwertung qualifizierten sich für die nächste Runde.

 

Platz zwei ging an die Robopis vom Jakob-Fugger-Gymnasium in Augsburg. In ihrer Forschungspräsentation stellten sie Funktionen für ein Senioren gerechtes Smartphone vor. Dieses schaltet sich bei Bedarf beispielsweise per Spracherkennung automatisch in den Telefonmodus.

 

Sieger des Regionalwettbewerbs wurden die "Needs No Name" vom Jakob-Brucker-Gymnasium in Kaufbeuren. Mit viel Kreativität und Engagement spielten sie in der Forschungspräsentation einen Streit um die optimale Mobilitätshilfe für Senioren nach. Ihre Lösung: der mit Sensoren ausgestattete Rollator, der Hindernisse erkennt.

 

Der Cluster Mechatronik & Automation e.V. veranstaltete die regionale Ausscheidung in München in Kooperation mit der TUM School of Education bereits zum fünften Mal. Mit viel Sinn für das junge, Technik begeisterte Publikum führte Angelika Mittermüller als Moderatorin durch den Wettbewerb.

 

„Ich möchte mich ganz herzlich bei allen freiwilligen Juroren und Schiedsrichtern bedanken, die uns jedes Jahr unterstützen. Ich freue mich darüber, dass immer mehr Firmen die Notwendigkeit erkennen, Jugendliche möglichst früh an Technik heranzuführen, und die Teams und den Wettbewerb finanziell unterstützen“, so Clustermanager Patrick Haberstroh. „Mein ganz besonderer Dank gilt der Stiftung Technik macht Spaß, der Siemens AG, National Instruments und der Telekom Stiftung.“

 


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

12.05.2021

IT-/OT-Dienstleister beim Cluster Mechatronik & Au...

Software-Clusterpartner stellen sich am 10. Juni v...


16.04.2021

Projektpartner gesucht?

Partnering Event am 30. April


16.04.2021

Lassen Sie sich Innovation fördern!

Aktuelle Förderaufrufe der ZD.B Themenplattformen


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken