Cluster Mechatronik & Automation

News

30.06.2020

Künstliche Intelligenz für die Produktion – F&E-Projekten mit Kanada

Förderaufruf im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Bildung, Wissenschaft und Forschung

Zusammen mit der kanadischen Forschungsorganisation National Research Council Canada (NRC) fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Projekte zum Thema Künstliche Intelligenz mit deutscher und kanadischer Beteiligung aus Wissenschaft und Wirtschaft zur Steigerung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit in den jeweiligen Ländern.

Die Entwicklung und Umsetzung von innovativen Lösungen im Bereich Industrie 4.0 durch den Einsatz von Methoden der Künstlichen Intelligenz ist das Ziel. Im Vergleich zum Status Quo sollen z.B. ein höherer Grad der Automatisierung, gesteigerte Stabilität und Robustheit von Fertigungsverfahren, erhöhte Effizienz sowie Flexibilität von Verfahren und Anlagen erreicht werden, um einen Mehrwert für die industrielle Produktion zu schaffen. Das methodisch/thematische Spektrum kann u. a. die Bereiche Deep Learning, künstliche neuronale Netze, Reinforcement Learning and Deep Networks, Internet of Things, smarte Infrastruktur und autonome Systeme umfassen. Der wirtschaftliche Nutzen für Deutschland und Kanada sollte deutlich aufgezeigt werden und die Ergebnisse des Projekts sollen ein hohes Potential zur Implementierung aufweisen.

Gefördert werden können gemeinsame Forschungsprojekte als Verbundvorhaben in internationaler Zusammenarbeit von mindestens zwei deutschen Partnern (davon eine Hochschule oder Forschungseinrichtung und ein Unternehmen) und drei kanadischen Partnern (ein Forschungszentrum des NRC, eine Universität und ein Unternehmen). Zuwendungen können für eine Laufzeit von 24 bis 36 Monaten und bis zu einer Höhe von 1 Million Euro gewährt werden. Die Förderquote für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft beträgt dabei 50% der förderfähigen Projektkosten, für Hochschulen und nicht wirtschaftlich tätige Forschungseinrichtungen individuell bis zu 100%.

Das Antragsverfahren ist zweistufig. Zunächst sind dem Projektträger bis spätestens 11. September 2020 Projektskizzen vorzulegen. Nach positiver Bewertung der Skizzen können die Verfasser im zweiten Schritt einen förmlichen Förderantrag ausarbeiten und einreichen. Nähere Informationen zu Förderbedingungen und Antragsstellung können Sie dem offiziellen Förderaufruf entnehmen: https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3026.html

Bei Fragen zur internationalen Zusammenarbeit, zur Partnersuche oder zur Antragsstellung können Sie sich gerne an Antonia Liebl, Projektmanagerin International, unter antonia.liebl@cluster-ma.de oder +49 (0)821-569797-14 wenden.


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

30.06.2020

Mittelstand Digital

Nutzen Sie unsere Projektarbeit für die Digitalisi...


30.06.2020

„Vernetzt im Netz“ – Clusterimpuls

Neues Format startet zur Frage: Was kommt nach der...


30.06.2020

Reger Zuspruch beim ersten virtuellen Clustertreff...

Erfolgreicher Start unserer neuen digitalen Verans...


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken