Cluster Mechatronik & Automation

News

28.02.2020

Neues ZIM-Programm und steuerliche Forschungsförderung

Die Bundesregierung schafft einen Ansporn für mehr Kooperation in der Innovationsentwicklung!

Seit Januar 2020 bis zur Neubeauftragung der Projektträgerschaft können im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand ZIM keine neuen Projektanträge gestellt werden. Im Zuge dieser Aktualisierung werden die Förderbedingungen insbesondere für kleine und auch größere Unternehmen sowie Kooperationsprojekte deutlich verbessert!

Die wesentlichen Neurungen sind:

  • Öffnung für mittelständische Unternehmen, die einschließlich verbundener oder Partnerunternehmen weniger als 1.000 Mitarbeiter beschäftigen für Kooperationsprojekte und Kooperationsnetzwerke.
  • Erhöhung der Fördersätze für kleine junge Unternehmen (bis 10 Jahre) auf 45% bei Einzelprojekten (EP) und 50% bei Kooperationsprojekten (KP).
  • Erhöhte Fördersätze für kleine Unternehmen aus strukturschwachen Regionen auf 45% bei EP und auf 55% bei KP.
  • Erhöhung der zuwendungsfähigen Kosten (EP: 550.000 €, KP: 450.000 € pro Unternehmen.) Die maximal mögliche Fördersumme für ein Gesamtprojekt steigt auf 2.300.000 €.
  • Erhöhung der Fördersumme für nationale ZIM-Innovationsnetzwerke auf 420.000 €.
  • Erhöhung der zuwendungsfähigen Gehaltskosten auf 120.000 €.
  • Bei der Markteinführung werden jetzt zusätzlich zu Innovationsberatungen, innovationsunterstützende Dienstleistungen auch Messeauftritte sowie Beratung zu Produktdesign und Vermarktung gefördert.


Aktuell wird die ZIM-Projektträgerschaft neu ausgeschrieben. Dies soll gegen Ende des ersten Quartals 2020 abgeschlossen sein. Eine Antragstellung wird dann voraussichtlich wieder ab dem dritten Quartal möglich sein.

Auch eine weitere Änderung wird sich das Klima für Innovationsentwicklungen deutlich verbessern:


Durch das am 1. Januar 2020 in Kraft getretene Forschungszulagengesetz (FZulG) ist eine steuerliche Förderung für alle in Deutschland steuerpflichtigen Unternehmen, die FuE-Vorhaben durchführen, auch solche die sich in der Verlustphase befinden (z. B. Start-ups), möglich. Berücksichtigt werden alle Arten von FuE ohne Einschränkung auf Branchen oder Tätigkeiten (Grundlagenforschung, industrielle Forschung, experimentelle Entwicklung) sowie Auftragsforschung, die im Inland, in den EU-Mitgliedsstaaten oder EWR-Mitgliedsländern durchgeführt wird.

Anträge für ZIM-Projekte können bereits jetzt vorbereitet und dann rechtzeitig eingereicht werden. Wir unterstützen Sie dabei! Wenn Sie diesen Förderaufruf nutzen möchten, stehen Ihnen unsere Clustermanager in Nord-, Ost- und Südbayern als erste Ansprechpartner gerne zur Seite. www.cluster-ma.de/kontakt


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

31.03.2020

Clusterpolitik wirkt: Wir initiieren Netzwerk für ...

Begeisternde Hilfsbereitschaft unserer Clusterakte...


31.03.2020

Corona und Covid-19 sorgen für Verschiebung von Fa...

Die EMS-Messe smt connect wird auf den Sommer und ...


31.03.2020

Nutzen Sie die kostenlosen Online-Schulungsangebot...

Die Advanced Trainings unseres Förderprojekts sind...


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken