Cluster Mechatronik & Automation

News

14.05.2021

Schwierige Corona-Zeit fördert Produktideen

Clusterpartner Irlbacher Blickpunkt Glas GmbH entwickelt innovatives Leit- und Hygienesystem zur Minimierung und Nachvollziehbarkeit von Infektionswegen

Die Irlbacher Blickpunkt Glas GmbH ist seit mehr als 85 Jahren ein innovatives Unternehmen im Bereich der Glasverarbeitung und beschäftigt aktuell rund 600 Mitarbeiter. Die hergestellten Produkte finden ihre Anwendung im Maschinenbau, in der Gebäude- und Sanitärtechnik, Kaminofenindustrie, Hausgeräte- und Beleuchtungsindustrie sowie in der technischen Industrie. Im Laufe der Zeit hat die Entwicklung höchstinnovativer und zukunftsweisender Technologien ein High-Tech-Unternehmen geformt, welches sich nicht nur auf dem HMI-Markt, sondern auch in der Entwicklung und Herstellung von industriellen Endgeräten etabliert hat.

Wiederkehrende Infektionswellen erfordern für Mitarbeiter und Kunden höchstmöglichen Infektionsschutz am Arbeitsplatz – Vielfach wird das über einzelne Maßnahmen versucht. Aus dem eigenen Bedarf geboren, also vom Anwender her, wurde eine Lösung erarbeitet, um einzelne Maßnahmen zu verknüpfen und zu vernetzten.

Mit dem innovativen Leit- und Hygienesystem “CARY“ beschreitet Irlbacher jetzt während der Corona-Pandemie ganz neue Wege. In Zusammenarbeit mit den Geschäftspartnern macio (Software-Engineer) und woodpecker finch (Consulting) hat man daher ein eigenes, innovatives System entwickelt.

Vielseitig anwendbar kann das edel wirkende Glas-Hygieneterminal im Eingangsbereich von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen als Zentrale für ganz unterschiedliche Zwecke zum Einsatz kommen. Über einen RFID-Leser registrieren sich Mitarbeiter beispielswiese am Terminal, desinfizieren die Hände und bekommen aktuelle Informationen (besondere Schutzmaßnahmen, Menüplan, CO-2 Werte, Temperatur im Gebäude) dargestellt. Das Terminal kann ebenso als Zutrittskontrolle für bestimmte Bereiche agieren oder vor der Kantine den Menüplan und geltende Hygienemaßnahmen wiedergeben. Eine weitere Besonderheit stellt das abschließbare Tanksystem auf der Rückseite des Geräts dar. Das Facility-Personal kann das Gerät von außen über ein Schnelltanksystem mit bis zu 3 Litern Desinfektionsmittel befüllen.

Modular ergänzen lässt sich das System mit einfach zu integrierenden Akku-Lichtmodulen, welche als Signalgeber an Tischen und in Räumen installiert werden können und zugleich Messwerte (z.B. CO2, Raumtemperatur) über ein Mesh-Netzwerk an das Gateway liefern können. Damit können die Mitarbeiter einzelnen Kohorten (unterschiedlichen Farben) zugeteilt werden und die rasche Verbreitung von Infektionsketten eingedämmt werden.

Mit der CARY-App können Administratoren Nutzungsdaten einsehen und die einzelnen Geräte und Sensoren verwalten. Das Wartungspersonal (Hausmeister, Reinigungskräfte, etc.) wird direkt über das Smartphone oder eine Webanwendung informiert.

Ein weiterer vielversprechender Anwendungsfall ist die Nutzung von “CARY“ im Corona-Schnelltestzentrum. Bei Irlbacher Blickpunkt Glas GmbH sind die Antigen-Testungen bereits an der Tagesordnung und werden wöchentlich zu Hunderten durchgeführt. Mit dem CARY-System sollen sich künftig die User über eine einfache Webseite mobil oder am PC zum Schnelltest anmelden können. Unter Angabe der E-Mail-Adresse erhalten diese dabei einen QR-Code, mit dem man sich später im Testzentrum kontaktlos am Terminal eindeutig identifizieren kann. Das Testergebnis lässt sich im Nachgang unmittelbar durch das Testpersonal über eine Software an die angegebene Mail-Adresse weiterleiten. Für Personen ohne digitales Endgerät, wird die Anmeldung auch telefonisch erfolgen können. Man verspricht sich jedoch, einen Großteil der User digital erfassen zu können und den Verwaltungsaufwand dadurch deutlich zu reduzieren.

Mitten in der Entwicklungsphase wurden bereits Desinfektionsterminals bei macio und Irlbacher in den Unternehmen und Betriebskantinen installiert und man konnte sich bisher über positives Feedback erfreuen. Mit einem Show-Set an Sensoren und Lampen sind die norddeutschen Kollegen von macio außerdem bereits auf der Suche nach weiteren Interessenten. In Sachen Flexibilität sei noch gesagt, dass Funktionserweiterungen kundenorientiert jederzeit möglich sind.


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

15.06.2021

Moderne Robotik-Technologien in der Anwendung

Virtueller Clustertreff unseres jüngsten SIT-Teams...


15.06.2021

LINGL Anlagenbau GmbH wird Teil der SCHUG-GROUP

Seit 1. Mai 2021 gehört Lingl zur Firmengruppe der...


15.06.2021

Mechatronik X.0?

KI und IoT stehen im MEJOIN-Projekt im Fokus


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken