Cluster Mechatronik & Automation

News

05.11.2014

Start ins Jubiläumsjahr

Gemeinschaftsstand mit neuem Konzept

Martin Luther King erhält den Friedensnobelpreis; IBM bringt seine erste elektrische Schreibmaschine mit Textspeicher auf den Markt: 1964 öffnet die electronica erstmals ihre Pforten. Was damals als von amerikanischen Unternehmen ins Leben gerufene Fachausstellung für elektronische Bauelemente sowie die dazugehörigen Mess- und Fertigungssysteme begann ist heute, 50 Jahre später, die weltweit größte und bedeutendste Leitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik.

 

Dass der Cluster Mechatronik & Automation auf der diesjährigen electronica seine Premiere mit einem Gemeinschaftsstand gibt, liegt aber kaum am Jubiläum, sondern vor allem am regen Interesse einer ganzen Reihe von Mitgliedern im Netzwerk. Gemeinsam haben sie mit Clustermanager Tom Weber ein Standkonzept entwickelt, dass die Präsenz eines Unternehmens mit einem eigenen Stand mit den Vorteilen eines gemeinsamen Messeauftritts kombiniert: „Stand-im-Stand“ heißt dieses Konzept, das Ausstellern alle Möglichkeiten offen lässt.


Der Gemeinschaftsstand befindet sich in der neu gestalteten Halle B1.Diese, gleich am Parkhaus gelegene Messehalle war in den vergangenen Jahren Treffpunkt der Hersteller und Dienstleister im Bereich der Substrate und Schaltungsträger. Dieses Jahr dreht sich hier alles genau um die thematischen Schwerpunkte des Clusters:  Servotechnik, Antriebselemente, Sensorik, Elektromechanik und Systemperipherie.
Die ausstellenden Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand bilden ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen ab – schon allein deshalb lohnt sich ein Besuch!  Detaillierte Infos folgen in den Kurportraits der Aussteller.


Mit am Stand vertreten ist das Erfahrungsaustausch- und Kapazitätsausgleichsnetzwerk Bestückung, dass der Cluster im Rahmen des grenzüberschreitenden und von der EU finanziell geförderten Projektes ProdNET gemeinsam mit neun Unternehmen aus Bayern und Oberösterreich entwickelt hat. Mechatronik news wird darüber ausführlich berichten.


Neu am Messekonzept ist die Einbindung in internationale Aktivitäten, die gemeinsam mit Invest in Bavaria, der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern, durchgeführt werden. Nach vorheriger Anmeldung können interessierte Unternehmen noch am Get-together „Holland meets Bavaria“ am 12. November teilnehmen. Für versierte Kenner der niederbayerischen Geschichte ist damit klar, dass es sich bei diesem Erfahrungsaustausch und B2B-Meeting Treffen um nichts anderes handelt, als um die Fortschreibung der Zusammenarbeit aus der Zeit des Bayerischen Herzogtums Straubing-Holland.


Kostenfreie Gastkarten, die Anmeldung für das Get-together sowie weitere Infos gibt es direkt bei Clustermanager Tom Weber, tom.weber@cluster-ma.de

 

Der Gemeinschaftsstand electronica 2014 verbindet die klassischen Counter mit Freiflächen, welche von den Ausstellern individuell geplant werden.


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

16.02.2021

Der Online-Hackathon für innovationsfreudige Unter...

Programmierchallenge in C/C++/C#: Eine komplette M...


15.02.2021

Clustergemeinschaftsstände 2021 – Jetzt bewerben!

Hoffnung auf Wiederbelebung des Messewesens im zwe...


15.02.2021

5G … oder mehr?

Virtueller Clustertreff am 19. März 2021


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken