Cluster Mechatronik & Automation

News

11.10.2007

Vorfahrt für Spitzenforschung im Mittelstand

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind in vielen Bereichen Vorreiter des technologischen Fortschritts. Die mit Spitzenforschung verbundenen Risiken sind allerdings für KMU häufig schwer zu schultern. Deshalb gestaltet das BMBF mit KMU-innovativ den Zugang zur Forschungsförderung für sie spürbar einfacher. Mit KMU-innovativ fördert das BMBF Spitzenforschung in wichtigen Zukunftsbereichen.

Spitzenforschung bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die Chance, mit neuen Produkten und Prozessen erfolgreich am Markt zu bestehen. Bei der Erschließung neuer Märkte sind KMU besonders flexibel und schnell. Dies gilt gerade für neue Forschungsfelder, in denen Geschwindigkeit entscheidet. Die wichtigsten Impulse beispielsweise in den Bio- und Nanotechnologien kommen überwiegend aus mittelständischen Unternehmen. Auch in den Dienstleistungsbranchen sind es vor allem die KMU, die in Forschung und Entwicklung investieren.

 

Rund 35.000 Unternehmen im Mittelstand betreiben in Deutschland kontinuierlich Forschung. Hinzu kommen etwa 50.000 KMU in Industrie und wissensintensiven Dienstleistungen, die bereits erfolgreich Ideen umgesetzt haben und je nach Bedarf neu in die Entwicklung einsteigen. 40 Prozent des Umsatzes junger High-Tech-Unternehmen werden umgehend wieder in Forschung und Entwicklung investiert. Damit verbundene Risiken sind jedoch für mittelständische Unternehmen ohne Unterstützung häufig schwer zu schultern. Deshalb macht das BMBF mit KMU-innovativ den Zugang zur Forschungsförderung für diese Unternehmen spürbar einfacher.
Das BMBF öffnet seine Fachprogramme der Forschungsförderung speziell für Projekte der Spitzenforschung in KMU. Dazu werden bereits erfolgreiche Maßnahmen wie BioChancePlus und Nano-Chance sowie die KMU-spezifische Förderung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien unter dem Dach der Förderinitiative KMU-innovativ gebündelt. Mit der Produktionsforschung und den Technologien für Ressourcen- und Energieeffizienz wird die Initiative sukzessive erweitert. Weitere Bereiche sollen Anfang 2008 folgen. Weitere Infos hier..

Quelle: BMBF


Schriftgöße: 
Schriftgrösse grossSchriftgrösse mittelSchriftgrösse normal
••• Suche •••
••• News •••

16.09.2021

Produktionsdatenauswertung, Gesamtanlageneffektivi...

Teil einer unternehmensweiten Digitalisierungsstra...


16.09.2021

Der digitale Zwilling von der Produktentwicklung b...

Mechatronik Summer School vom 12. - 14. Oktober 20...


16.09.2021

Alles über Blockchain für Produktionsunternehmen

KOMBI-EVENT am 19. und 20. Oktober bei der fortiss...


••• Newsletter •••

Immer auf dem neuesten Stand sein! Jetzt unseren Newsletter abbonnieren.

Internationales Forum Mechatronik
it-sa - Die IT-Security Messe und Kongress
Internationales Forum Mechatronik
mechatronikakademie
Cluster Offensive Bayern
ESF in Bayern
Cluster Mechatronik & Automation e.V. mit dem Clusterlabel Silber ausgezeichnet
Kompetenzatlas Elektromobilität Bayern
Mechatronik
 
Newseinzelmeldung Newseinzelmeldung  Impressum / Datenschutz    |    Sitemap    |    AGB    |    Drucken